“Kommerzialisierung” des Körpers bei unerfülltem Kinderwunsch

Ganz im Sin­ne libe­ra­ler Gesin­nung debat­tie­ren am 1. Febru­ar an der UNIZH die FDP Frau­en aller Stu­fen mit Exper­ten und Exper­tin­nen das gesell­schafts­re­le­van­te und kon­tro­ver­se The­ma rund um die “Kom­mer­zia­li­sie­rung” des Kör­pers bei uner­füll­tem Kin­der­wunsch. Vom Tief­ge­frie­ren der Eizel­len, über das Reagenz­glas bis hin zur Leih­mut­ter­schaft: Was ist medi­zi­nisch alles mög­lich und was ethisch ver­tret­bar?