Unsere direkte Demokratie und die Herausforderungen der Zukunft (27.2.2020)

Unsere direkte Demokratie und die Herausforderungen der Zukunft

Das neue Par­la­ment in Bern muss nicht nur die Sozi­al­wer­ke sanie­ren und die Bezie­hun­gen zur EU nor­ma­li­sie­ren, son­dern auch sehr grund­le­gen­de Fra­gen unse­res demo­kra­ti­schen Systems ange­hen.

Wie kann das Miliz­sy­stem refor­miert wer­den? Funk­tio­niert die Kon­kor­danz in der pola­ri­sier­ten Par­tei­en­land­schaft noch? Wie kön­nen die Aus­wüch­se des Lob­by­is­mus begrenzt wer­den? Ist die Digi­ta­li­sie­rung eine Chan­ce oder eher eine Bedro­hung für die Demo­kra­tie?

Unsere direkte Demokratie und die Herausforderungen der Zukunft

Datum: Don­ners­tag, 27. Febru­ar 2020
Zeit: 18.30 – ca. 20.00 Uhr, anschlies­send Apé­ro
Ort: Stif­tung zum Glocken­haus, Mehr­zweck­hal­le, Sihl­str. 33, 8001 Zürich
Kosten: CHF 50.- pro Per­son  (Abend­kas­se)
Aus­kunft: Mari­an­ne Grun­der, Tel. 044 948 00 53 / 079 467 83 70


Refe­ren­ten / Teil­neh­mer / Podi­um

 

Unsere direkte Demokratie und die Herausforderungen der Zukunft

Unse­re direk­te Demo­kra­tie und die Her­aus­for­de­run­gen der Zukunft

Anmeldung

Weitersagen!