Lesetipp: Die Wut der Bürger und der Friede Europas

Offene Türen und kompetente Informationen, eine schlanke Bürokratie, hochqualifizierte Beamte und funktionale Hierarchien:

Robert Menasse reist nach Brüssel und erlebt eine Überraschung nach der anderen.

Kaum eines der verbreiteten Klischees vom verknöcherten Eurokraten trifft zu. Ganz im Gegenteil, es sind die nationalen Regierungen, die die Idee eines gemeinsamen Europas kurzsichtigen Winkelzügen unterordnen. Menasses grossartiges Plädoyer für die Union und ihre Bürger nun im Taschenbuch.

Robert Menasse, geb. 1954 in Wien, studierte Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft. Er lebt als Romancier und Essayist zumeist in Wien. Zahlreiche Auszeichnungen.

 

Buch bestellen

Weitersagen!