China, die neue Supermacht und die Konsequenzen für die Schweiz (23.5.2018) (AUSVERKAUFT)

China, die neue Supermacht und die Konsequenzen für die Schweiz.

Das Handelsabkommen der Schweiz mit China, welche Vorteile und welche Nachteile entstehen? Sind die kulturellen Unterschiede ein Handelshemmnis und müssen wir mehr über die „Listkultur“ die Kunst der Planung, aus der Sicht der „MOULÜE lernen?

Handelsbeziehungen mit China aus der Sicht des chinesischen Konzepts der Zukunftsgestaltung “Moulüe”

Prof. Dr. iur. Dr. phil. Harro von Senger, Rechtsanwalt

Professor em. für Sinologie an der Universität Freiburg im Br. Buchautor

 

 

 

Moderation beider Anlässe:

Claudia Wirz
lic. phil. I, Sinologin (Universität Zürich), langjährige NZZ-Redaktorin, freie Publizistin

Datum: Mittwoch, 23. Mai 2018
Zeit: 11.45 Uhr Apéro, 12.30 Uhr Beginn Referat bis ca. 13.30 Uhr,
anschliessend Networking. 
Ort: Globalance Bank AG, Gartenstrasse 16, 8002 Zürich
Kosten: CHF 40.- pro Person  (wird vor Ort erhoben)
Auskunft: Marianne Zambotti, Tel: 044 923 72 57 oder 079 631 93 85

 

DIE VERANSTALTUNG IST AUSVERKAUFT

Weitersagen!